Julica in Bondi

Bondi Beach Stories – Lesen & Entdecken

Meeresspiegel: + Strand: –

Manchmal wird Schlauheit mit Löffeln gegessen: Steigt der Meeresspiegel, belehrt uns der Sydney Morning Herald heute, schrumpfen die Strände – und, schwer aufgepasst bitte, denn jetzt wird’s kompliziert: flachere Strände sind als erste dran! Na sapperlot, wer hätte das gedacht…?  (Bondi gehört by the way nicht dazu). All diese tiefe Weisheit wringen die Autoren des Artikels „Sea-level rise threat to coast“ aus einer Studie zum Klimawandel.

Manly heute und 2050

Manly heute und 2050 © smh

In der steht sicher auch Schlaueres, doch wir kümmern uns – schließlich sind wir in Sydney – natürlich erstmal um unsere Strände. In Gefahr, erfahren wir, sind vor allem Dee Why, Narrabeen und Curl Curl, allesamt im Norden Sydneys, eher schmal und lang. Bis 2050, so die Studie, könne der Meeresspiegel 40 Zentimeter steigen und dann sind jene Sandstreifen futsch. In einem zweitem Beitrag zum Thema (Beaches will wash away ) macht sich der Autor Gedanken zum gleichen Thema. Ein echtes Dilemma: Sydney wird heißer, aber wir können nicht zum Strand… gruselt er sich.

North Bondi Pool VOR sea level rise... © Jungehülsing

North Bondi Pool VOR sea level rise... © Jungehülsing

Well das ist zwar nicht so ganz zu Ende gedacht, ins Meer springen kann man bekanntlich auch ohne Strand, nur vielleicht schon an der Hall Street, nicht erst hinterm Lifesaver-Pavillon. Aber dafür bedient es eine Angst, die wiederum very Sydney ist: Denn zwischen den Zeilen werden kurz noch jene Leute beruhigt, die grade für eine knappe Million ein Appartment in Strandnähe ergattert haben (Bondi expected to escape the worst…‘), macht aber klar, dass die Zeiten ernst sind: Tausende Tonnen von Sand werden per Laster angekarrt werden müssen, um Sydneys liebste Sandkisten zu retten. Na dann hoffen wir mal, dass sich das nicht negativ auf die Immobilienpreise auswirkt… ;-)

Ein Kommentar zu “Meeresspiegel: + Strand: –

  1. wordpixie
    Oktober 30, 2008

    Ha. Naja sagen wir mal so, ich wäre diesen Niedrigpreisen nicht abgeneigt. Ein Versuch ist doch wert, so ein Häuschen am Rand von Sydney und das zum Schleuderpreis … wie schade, dass das wohl nicht eintreten wird. Ich schätze es wird sich eher in die anderer Richtung entwickeln. Leider.
    Grüße von der anderen Erdkugelhälfte,
    Patricia
    (nächstes Jahr im Mai werde ich wohl mal wieder in den Genuss von Bondi kommen *freu*)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Oktober 29, 2008 von in Am Strand, insight Australia und getaggt mit , , .

Wie spät …

… ist es eigentlich gerade in Sydney? Die Weltzeituhr gibt Antwort!
Oktober 2008
M D M D F S S
    Nov »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Archive

contact

mails erreichen mich via julica.j@gmail.com

©opyright jj

Alle Texte und Fotos auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Einverständnis der Autorin verwendet, nachgedruckt oder veröffentlicht werden.

bondibeachwalk