Julica in Bondi

Bondi Beach Stories – Lesen & Entdecken

Not cool at all: Feuer Wasser Fluten

Stay cool © Julica Jungehülsing

Stay cool © Julica Jungehülsing

Das Foto links vom Himmelswerber fand ich bis heute früh klasse, dachte es käme gut als Gruß vom Bondi-Wochenende: Warm, blauhimmelig, leichte Brise, netter Sommertag. Dann sickerten immer mehr Nachrichten aus Victoria durch, wo in Waldbränden, über 100 Menschen umgekommen sind, fast 1000 Familien haben ihr Zuhause verloren. Wieder wurde mir klar, wie absurd groß dieser Kontinent ist. Tausend Kilometer westlich von Sydney rasen Flammenwände durch die Landschaft, sterben Menschen, weil sie in Autos vor tosenden Feuerbrünsten fliehen wollen. Und in Bondi Beach kraulen 2000 Schwimmer durch die Bucht, mit eisigen Zehen, weil eine Strömung den Pazifik auf 16 Grad runter gekühlt hat.
Ein Stück weiter nördlich hingegen, mitten im Hinterland, müssen die Queenslander sich per Boot vor Überschwemmungen in Sicherheit bringen weil die schlimmsten Überflutungen ihre Häuser unter Wasser gesetzt haben. 350 Millimeter Regen fielen allein in Innisfail und machten eine Art Binnenmeer aus der Region. Alles ziemlich absurd, oder?

In Australien brennen naturgemäß immer wieder Feuer, auch große. Dieses aber war das schlimmste in der hiesigen Geschichte, das mit den meisten Toten.
Klimaforscher prophezeien, dies sei erst der Anfang. Die Gefahr extremer Feuer soll sich bis 2020 um bis zu 25 Prozent verschärfen. Klasse, dass die Regierung sich so ‚entschieden‘ gegen Klimawandel einsetzt und beschlossen hat, es reiche, wenn die Emissionen um 5 % reduziert würden, statt um 20, grrrr. Aber ehe ich ins Lamentieren verfalle, zurück zur Gegenwart. In Victoria haben so viele Menschen wirklich alles verloren. Neulich hab ich hier über meinen geklauten Laptop gejammert. Alles sehr relativ, logisch. Mit dem kleinen Verlust kam ich mir schon arg gerupft vor. Aber wenn ich mir vorstelle, wie diese Leute zum Teil zugesehen haben, wie schlicht alles, was sie besaßen vor ihren Augen vernichtet worden ist – gruselig. Wem’s ähnlich geht, es gibt reichlich Spendenmöglichkeiten. Geht, oh schöne www-Welt, sogar emissionsfrei und online.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Februar 9, 2009 von in jenseits vom Strand und getaggt mit , , , .

Wie spät …

… ist es eigentlich gerade in Sydney? Die Weltzeituhr gibt Antwort!
Februar 2009
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
232425262728  

Archive

contact

mails erreichen mich via julica.j@gmail.com

©opyright jj

Alle Texte und Fotos auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Einverständnis der Autorin verwendet, nachgedruckt oder veröffentlicht werden.