Julica in Bondi

Bondi Beach Stories – Lesen & Entdecken

Die größten Wellen des Jahres

großes Set vor Tamarama © Jungehuelsing

Sie eilten einem feisten Sturm voraus, und sie waren groß: Was gestern vor Sydney brach, war nur etwas für richtig (und ich meine wirklich richtig) gute Surfer. Den meisten Zuschauern blieb selbst vom Klippenposten aus der Atem weg.

Und selbst  manche Topsurfer kamen nicht ungeschoren davon, bzw heil wieder aus dem Wasser: Wellenprofi Kobi Graham, einer der Lifeguards, der dank TV auch jenseits der Nachbarschaft durch Bondi Rescue bekannt ist, brach sich in einem feisten Wipe out  vor Botany Bay das Genick. Cape Solander nennen hiesige Surfer dank der Nähe des Surfspots zu Felsen und Riff auch gerne Cape Fear. Also: Daumen gedrückt, dass die Doktoren Kobi Grahams Wirbelsäule wieder zusammenflicken!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Mai 31, 2010 von in Am Strand, Sport und getaggt mit , , .

Wie spät …

… ist es eigentlich gerade in Sydney? Die Weltzeituhr gibt Antwort!
Mai 2010
M D M D F S S
« Apr   Jun »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Archive

contact

mails erreichen mich via julica.j@gmail.com

©opyright jj

Alle Texte und Fotos auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Einverständnis der Autorin verwendet, nachgedruckt oder veröffentlicht werden.