Julica in Bondi

Bondi Beach Stories – Lesen & Entdecken

Strandtest, weiter oben

Okay, ich geb’s zu und gelobe Besserung: diese Sommer/Winterpause war lang. Nachdem die ersten Beschwerden eintrudeln (genau, Frau Dr. I can hear you…) heute als Entschädigung ein paar Momente aus meinen letzten sechs Wochen. Ich habe mit die notwendige BB-Pause genommen. Sobald der unsägliche Eisring an der Promenade mit Tirolerhut-Gedudel loslegt, muss ich einfach los…. Diesmal habe ich mir Queenslands wilde Weiten angesehen, und einige Überraschungen erlebt. Nr 1: Great Keppel Island (Foto oben) ist seit 7 Jahren keine Partyinsel mehr, sondern wunderwunderschön, mit 17 Stränden von denen 16 wirklich traumhaft sind. Und menschenleer.

Überraschung 2: der Flaggenwahn macht auch vor der einsamsten Düne nicht Halt: das Ding am Lake Arragan (das war nun schon wieder NSW) war mindestens so groß wie zwei Tischtennisplatten.

Überraschung 3: ein Bilderbuch-Nationalpark nördlich von Rockhampton, in den ich sofort umziehen würde, gäbs da nicht im Sommer fiese Stinger und selten Welle. Außerdem erstaunt hat mich, was für eine Menge von Sandkilomtern es gibt, über die ständig Angler, Allradenthousiasten und andere Störfaktoren brettern.
Klingt ja irgendwie nach Freiheit und Abenteuer, sind aber selten die nettesten Ecken. Mir ist jedenfalls der benzinduftfreie Strand deutlich lieber. Allerdings gibt’s Gegenden da oben, wo der Strand die einzige Straße weiter ist. Nicht nur auf Fraser Island, der weltgrößten Sanddüne, auch an anderen Kontinenträndern. Und in solchen Fällen läßt auch das unermüdliche Strandtester-Team ein par bar Luft aus den Reifen und begibt sich ans Wasser.
In diesem Sinne: Happy Sommer nach Norden, guten Frühling ums Eck und schönen Dank für’s Warten auf den nächsten Beachblog. Ab jetzt geht’s wieder heiter häufig weiter, versprochen. Zumal sich im ausgesprochen sonnigen Bondi auch eine Menge getan hat. Aber dazu mehr beim nächsten Mal. Cheerio vom Strand.

3 Kommentare zu “Strandtest, weiter oben

  1. Christian
    August 22, 2012

    Willkommen zurueck vom Sommerloch, endlich geht der Blog weiter. Die Frage ist nur, wo ist das Bild des 17. Strandes?

  2. Julica Jungehuelsing
    August 22, 2012

    ha, danke! Ich glaub von nr 17 hab ich kein gutes gemacht, da legt die Fähre an, und dahinter stehn die Ruinen des Resorts eher mittel attraktiv …

  3. Jogi R.
    August 22, 2012

    Hurra! Endlich geht’s weiter! Welcome back, JJ. Eine schöne „Summer break“ scheinst Du ja gehabt zu haben … Gutes Wieder-Eingewöhnen in Bondi, J.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am August 21, 2012 von in Am Strand, insight Australia, Strandtest weltweit und getaggt mit , , , , .

Wie spät …

… ist es eigentlich gerade in Sydney? Die Weltzeituhr gibt Antwort!
August 2012
M D M D F S S
« Jun   Sep »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Archive

contact

mails erreichen mich via julica.j@gmail.com

©opyright jj

Alle Texte und Fotos auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Einverständnis der Autorin verwendet, nachgedruckt oder veröffentlicht werden.

bondibeachwalk