Julica in Bondi

Bondi Beach Stories – Lesen & Entdecken

Surfers Code: Schilder für gutes Benehmen

IMG_7184Deutsche denken gern, sie seien Meister in Bürokratie und  Schilderwahn. Falls es beruhigt: derlei können Australier auch prima. In Bondi sind die Strandgebote inzwischen so vielgestalt – vom Nichtrauchen zum nicht -Drachensteigen-lassen – dass ich sie kaum mehr zählen kann. IMG_7181Allerdings: Weder kontrolliert noch ahndet irgendwer die Verbote,  insofern eher etwas paradox das Ganze (hat eventuell ein beflissener Gemeindemitarbeiter einen Vetter, der seine Miete mit Schildern verdient?). Seit dieser Woche haben wir nun ein neues Schild –  diesmal geht’s ums Surfen. Genauer, was man beim Surfen tun und was lieber lassen sollte. Das gefährlichste, weiss jeder, der in Bondi oder  ähnlich beliebten Spots schon mal ein Board geritten ist, sind mitnichten Haie oder Strömungen, sondern die Bretter der anderen. Der so genannte Surfer’s code, fesch in Surfboard-Format an einem der Abgänge zum Strand positioniert soll derlei Verletzungsgefahr künftig reduzieren. Erklärt wird was ein Drop-in ist und warum es keine gute Idee ist, sein Bord nach wipe out durch die Luft schleudern zu lassen. IMG_7181_2Alles sicher nützliche Ideen. Ich frag mich, ob die Ignoranten, die sich im Wasser daneben benehmen, tatsächlich vor dem Sprung ins Wasser diese Schilder studieren….

Ein bisschen so, als stünde am Bolzplatz: Hackentreten verboten, Fouls sind unerwünscht, und dann kicken alle gaaanz lieb? Aber offenbar ist Bondi  nicht der einzige Strand, der’s mit Surfgesetzen per Tafel probiert. Die Bondi-Surfrider Girls haben die Zeichen auch schon in Manly entdeckt. Dass Schilder aufstellen Benehmen verändert … hmm ich mag’s nicht so recht glauben. Surfer in Manly sagen, sie hätten nicht wirklich  Besserung gespürt seit die Zehn geobte netten Surfens dort vor drei Jahren aufgestellt wurden. Ich glaub, ich verlass mich lieber drauf, gut zu gucken, mit wem ich die Welle teile.

Ein Kommentar zu “Surfers Code: Schilder für gutes Benehmen

  1. Jogi R.
    April 30, 2013

    … aber wenigstens sieht’s nett aus. :-)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am April 28, 2013 von in Am Strand, Sport, Wasserspiele und getaggt mit , , , .

Wie spät …

… ist es eigentlich gerade in Sydney? Die Weltzeituhr gibt Antwort!
April 2013
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Archive

contact

mails erreichen mich via julica.j@gmail.com

©opyright jj

Alle Texte und Fotos auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Einverständnis der Autorin verwendet, nachgedruckt oder veröffentlicht werden.

bondibeachwalk