Julica in Bondi

Bondi Beach Stories – Lesen & Entdecken

North Bondis neue Düne

IMG_878733 Grad, warmer Westwind, Waldbrände rundum, der heißeste September aller Zeiten just überstanden – gut, dass North Bondis neues Lebensretter-Clubhaus gerade rechtzeitig zum Saisonbeginn fertig geworden ist. $7 Millionen Dollar, endlose BBQ-Fundraiser und eineinhalb Jahre hektischen Bauens später zog der Club am Nordrand in den weißen Palazzo um, den feingeistige Metaphoriker gern schon mal „Bondi’s Opera House“ nennen. IMG_8780Well, well, das lass ich jetzt mal unkommentiert. Dafür rasch ein paar Blicke hinter die Kulissen – wenn’s schon eine große Bühne sein soll… Ganz oben in dem dreigeschossigen Gebäude haben die Architekten Durbach, Block, Jaggers mit Unterstützung von Clubbie Peter Colquhoun die elegantesten Kurven und Durchblicke angelegt, finde ich. Dieser Teil ist vor allem für Parties jeder Art gedacht und soll die laufenden Kosten des Surfclubbaus mitfinanzieren. Die dürften einigermaßen hoch sein, denn wagemutige Ideen zu Energie-Effizienz, etwa Solar- oder Grauwassertechnologie blieben weitgehend unberücksichtigt.

Im ersten Stock: niedrige, aber große Räume, vor allem gedacht für Training, Treffen und Trinken der Clubmitglieder. Derzeitiger running gag auf dieser Etage: das Nach-dem-Einsatz-Bier an Sonntagabenden darf nicht auf dem Balkon, sondern nur innerhalb der Fensterlinie getrunken werden, da es für die Freiluftzone keine Bier-Lizenz gibt (no joke, siehe Foto: alle bleiben brav hinter der Linie).  IMG_8789Ich tippe: an der Lizenz wird jemand drehen müssen, denn draußen ist eindeutig der beste Platz auf dieser Etage. Im Erdgeschoss sind eher nützliche Bereiche wie Duschen, Kaffeküche und Erste-Hilfe-Gerät untergebracht. Genialste Neuerfindung: eine Heißwasser-Außendusche für Stinger-Behandlung. Hooray, die bluebottles können kommen.IMG_8781

Wo so viel Glamour den Strand bereichert, bleiben schillernde Worte natürlich nicht aus. Meine Lieblingspassage aus einem Interview der Architekten zum Gebäude stammt aus IndesignLive und geht so: „The building is like a glazed sand dune, reminiscent of a tumbled, weathered piece of glass.“ Eine glasierte Sanddüne… fast so gut wie ‚Opera by the Beach‘, oder?IMG_8785

2 Kommentare zu “North Bondis neue Düne

  1. Nobbi
    Oktober 4, 2013

    recht kantige Sanddüne :-))
    Die lustigen kleinen, in kühlendem Blau gehaltenen Mosaikfliesen erinnern mich irgendwie an Hallenbad-Architektur. Vielleicht hätte man aus 7 Mio $ doch etwas mehr machen können?!? „Bondis Opera House“… bezieht sich dann wohl mehr auf die Baukosten als auf die Architektur?

    Okay – vielleicht sieht das nur auf den Fotos und in den Filmbeiträgen auf youtube derart unbedeutend aus. In Natura mag man es ja doch noch ganz anders empfinden… irgendwie aufregender. Bin gespannt, wie es auf mich wirkt, wenn ich es mal erleben darf.

    Liebe Grüße
    Nobbi

    • Julica Jungehuelsing
      Oktober 4, 2013

      7 Mio – ja, stimme völlig zu, ich finde auch ein Surfclub ist – in einer idealen Welt – ein Ort an dem man Boards, Ausrüstung und 1.Hilfe-Kram unterbringt, duscht und hin und wieder eine Party feiert. Dass das ganze so pompös sein muss ist sicher ein Zeichen der Zeit, nicht zuletzt ein Zeichen des Wandels in Bondi.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Oktober 1, 2013 von in Am Strand, Architektur, Ein Jahr in Australien, Geschmackssachen und getaggt mit , , , .

Wie spät …

… ist es eigentlich gerade in Sydney? Die Weltzeituhr gibt Antwort!
Oktober 2013
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Archive

contact

mails erreichen mich via julica.j@gmail.com

©opyright jj

Alle Texte und Fotos auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Einverständnis der Autorin verwendet, nachgedruckt oder veröffentlicht werden.

bondibeachwalk