Julica in Bondi

Bondi Beach Stories – Lesen & Entdecken

very Wicked unterwegs in Bondi

20140119_120402Soll/kann/darf ich mit meinen geneigten Lesern teilen, was derzeit in meiner Straße parkt? Ich hab lange überlegt und mich eben dafür entschieden. Also: be brave… Obiger Campervan ist mietbar bei der Firma Wicked aus Brisbane, die stolz auf niedrige Preise ist, aber vor allem auf den „Look“ ihrer Fahrzeuge. Denn der Name (wicked = böse, krass, verrücht) ist Programm. Die Camper sind manchmal  kunstvoll besprüht, meist vor allem provokativ  und bewusst anzüglich – das heißt: gerne mit F-Wort, zuweilen sexistisch und manchmal gemein. Einige finden sie vor allem frauenfeindlich. IMG_1593Hin und wieder sind sie auch ausgesprochen komisch, je nach Humorschwelle. Ende letzten Jahres stritten an der Gold und Sunshine Coast sogar Anwohner, Gemeinderäte und Medien, ob sie Fahrzeuge mit beleidigenden Slogans auf ihren Straßen und Campingplätzen verbieten könnten. Am Ningaloo Reef in Westaustralien, ließ ein Zeltplatzbesitzer einen Bulli mit zu vielen Flüchen auf der Schiebetür nicht auf den Platz. Der Neben-Effekt von derlei Minidramen ist dem Verleiher natürlich nicht unlieb: ihre Billig-Autos sind oft im Gerede und immer mal wieder in den Schlagzeilen. Ein Modell wurde 2012 nach einer Beschwerde bei der Werbebehörde von der Straße genommen (bzw übermalt). Well then, ich bin nicht sicher, ob ich Lust hätte, mit dem „internationalen Modell“ vor meiner Tür durch Australien zu düsen (und non-stopp Kommentare dazu zu hören), aber vielleicht haben die Fahrer ja inzwischen gute Sprüche parat. Ps: Aussuchen kann man sich das Design seines Wagens übrigens nicht vorher. Happy travels…20140119_120339

2 Kommentare zu “very Wicked unterwegs in Bondi

  1. Nuts
    Februar 6, 2014

    disgusting!!!!

  2. Traveller
    Februar 10, 2014

    Das Problem ist nicht mal die teilweise grenzwertige Bemalung sondern oft der technische Zustand der Fahrzeuge. So wie sich der Anbieter das Geld für Werbung spart, tut er das scheinbar auch für die Wartung und Instandsetzung der Camper. Wie sonst sind diverse Pannen, Unfälle und in 2009 Beschlagnahme von über 90 Fahrzeugen von Wicked zu erklären.
    Letztlich belegt ein solches Handeln einer Firma, einen sehr laxen Umgang mit der Sicherheit seiner Kunden.
    Mit den bunten Autos sollen natürlich in erster Linie Backpacker angesprochen werden. Da die meist über sehr wenig Geld verfügen, wird der Mietpreis so niedrig wie möglich gehalten. Dazu muss wiederum an allem gespart werden was den Anbieter Geld kosten würde. Wie man das macht dürfte jedem, der etwas von geschäftlichen Dingen versteht, klar sein.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Wie spät …

… ist es eigentlich gerade in Sydney? Die Weltzeituhr gibt Antwort!
Februar 2014
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
2425262728  

Archive

contact

mails erreichen mich via julica.j@gmail.com

©opyright jj

Alle Texte und Fotos auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Einverständnis der Autorin verwendet, nachgedruckt oder veröffentlicht werden.

bondibeachwalk